Kater oder Katze? Was passt besser zu mir?


Jeder der eine(n) Kater oder Katze bei sich aufnehmen will, fällt eine Entscheidung für viele Jahre, da ist es sinnvoll sich vorher zu informieren. Neben der Rasse gibt es noch andere Auswahlkriterien, z.B. geschlechtsspezifische Unterschiede, verbunden mit der Frage: was passt besser zu mir, Kater oder Katze?

Bei einer kastrierten Wohnungskatze beeinflusst das Geschlecht ihr Verhalten allerdings viel weniger, als der individuelle Charakter des Tieres. Oft hört man, dass kastrierte Kater ruhiger und verschmuster sein sollen, Katzen dagegen eigensinnig und empfindlich wie eine Diva.

Wie ruhig oder verschmust ein(e) Kater oder Katze ist, hängt aber eher von der Rasse, dem Alter und den Haltungsbedingungen ab, als vom Geschlecht.

Manchmal kann aber das Geschlecht durchaus ein Kriterium für die Auswahl sein, z.B. wenn man schon eine(n) Kater oder Katze zuhause hat oder wenn man sich idealerweise gleich zwei anschaffen möchte.
Kater und Katze unterscheiden sich vor allem in ihrem Spielverhalten voneinander, Kater gebärden sich deutlich wilder als Katzen, dazu kommt, dass Kater meist schwerer, größer und kräftiger sind als Katzen. Deshalb ist es ratsam, zwei Katzen vom gleichen Geschlecht zu halten.

Katzengeschwister sind die friedfertigsten aller denkbaren Zweierkombinationen, da sie sich bereits von Anfang an kennen. Katzen die zusammen aufwachsen, sind auch später ein ideales Team in einem gemeinsamen Zuhause. Sie haben bereits in der Wurfkiste miteinander gerauft und gekuschelt und tragen beide den gleichen „Stallgeruch“. Das ist die beste Grundlage für dauerhafte Zuneigung.

Viele zukünftige Katzenbesitzer zögern einen Kater bei sich einziehen zu lassen, weil sie sich vor dem „Markieren“ fürchten, welches meist mit Beginn der Geschlechtsreife anfängt. Aber auch weibliche Katzen fangen an zu markieren, meist wenn sie das erste Mal rollig werden. Und auch dieser Geruch ist äußerst „streng“.

Deshalb ist unerlässlich auch reine Wohnungskatzen zu kastrieren. Bei einem Kater sollte darauf geachtet werden, dass beide Hoden entfernt werden. Eine Katze sollte nicht nur sterilisiert, sondern gleich kastriert werden. Dies beugt Gebärmutterentzündungen / -wucherungen vor.

Im Laufe meines Katzenbesitzerlebens, hatte ich selbst drei Kater, die im Alter von 9 Monaten, also relativ spät, kastriert wurden und keiner von ihnen hat je markiert. Sollte ein(e) Kater oder Katze unsauber werden, so hat dies meist psychologische oder körperliche Ursachen (z.B. Blasenentzündung)

Bei der Auswahl eines Tieres sollte man aber auch seinem Herzen folgen: meist ist bei der Besichtigung eines Wurfes ein Kitten dabei, welches unser Herz im Sturm erobert…

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.